2000 in Superstimmung beim Merkel-McAllister-Boege-Open Air

Einmarsch.WEBjpg

Reservebank-WEB

Leinwand-WEB

Reiemr Böge dankt der Jungen Union

Reimer Böge dankt der Jungen Union

Vorher-2-WEB

Superstimmung und strahlender Sonnenschein – Über 2000 Teilnehmer beim Open Air mit Angela Merkel, David McAllister und Reimer Böge auf dem Großflecken in Neumünster.

RB-AM-WEB„Europa ist der Garant für Frieden und Freiheit, und die CDU für Wohlstand, Arbeit und soziale Sicherheit. Das müssen wir für die Zukunft erhalten, darum geht es bei der Wahl“, sagte die CDU Bundesvorsitzende Angela Merkel in ihrer mit viel Beifall begleiteten Rede. Die Bundeskanzlerin warb für ihren Parteifreund Reimer Böge, der in Schleswig-Holstein verwurzelt und in ganz Europa zuhause ist. Die Bundeskanzlerin und der Europaparlamentarier kennen sich aus zahlreichen, nicht immer leichten, Finanzverhandlungen.

DMA-RB-WEB„Wir wollen solide Finanzen und einen stabilen Euro, gute Arbeit und Chancen für alle in Deutschland und für Europa. Die Europawahl am 25. Mai ist eine Richtungsentscheidung. Ich kämpfe mit Angela Merkel, Jean-Claude Juncker und David McAllister für ein Europa, das gemeinsam erfolgreich ist. Für ein Europa, das auch unseren Kindern und Enkeln Frieden, Sicherheit und Wohlstand bietet. Für Freiheit und Verantwortung statt sozialdemokratischer Bevormundung. “, versprach unter viel Applaus der schleswig-holsteinische CDU-Spitzenkandidat Reimer Böge auf der Veranstaltung.

„Nur wenn sie zur Wahl gehen, haben sie die Möglichkeit mitzuentscheiden, wie die Zukunft in Europa gestaltet werden soll“, appellierte der CDU-Bundesspitzenkandidat für das Europaparlament, der ehemalige niedersächsische Ministerpräsident David McAllister ebenfalls an die Menschen, am 25. Mai zur Europawahl zu gehen.

,

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jan Peter Schröder ist Segebergs neuer Landrat

Die CDU-Fraktion stand geschlossen hinter Claus Peter Dieck

Die CDU-Fraktion stand geschlossen hinter Claus Peter Dieck

SPD Landrätin Jutta Hartwieg mit desaströsen Ergebnis abgewählt.

Kreis Segeberg –  Jan Peter Schröder wird neuer Landrat des Kreises Segeberg. Er siegte in einem Wahlkrimi. Erst im dritten Wahlgang erreichte der 46-jährige Parteilose am Donnerstagabend die notwendige Mehrheit.

Claus Peter Dieck (links) gratuliert Jan Peter Schröder

Claus Peter Dieck (links) gratuliert Jan Peter Schröder

Im dritten und letzten Wahlgang erhielt Claus Peter Dieck 24 Stimmen und Jan Peter Schröder 31  Stimmen. Damit ist und Jan Peter Schröder  zum neuen Landrat im Kreis Segeberg gewählt.

Wahlergebnis des ersten Wahlganges: Claus Peter Dieck 24 Stimmen, Jutta  Hartwieg 17 Stimmen, Jan Peter Schröder 14 Stimmen.

Der zweite Wahlgang kam einer Abwahl der amtierende  SPD-Landrätin Jutta Hartwieg gleich.  Claus Peter Dieck erhielt 23 Stimmen, Jan Peter Schröder  22  Stimmen und Jutta  Hartwieg lediglich 10 Stimmen.  , – In die letzte Wahlrunde stiegen  nur noch Claus Peter Dieck und Jan Peter Schröder ein.

 Für Schröder stimmten 31, für Mitbewerber Claus Peter Dieck (CDU) 24 Abgeordnete.

An der geheimen Wahl beteiligten sich 55 der 56 Abgeordneten. Ute Algier von der CDU  konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Die Sitze verteilten sich gestern Abend wie folgt: CDU 24, SPD 16, Grüne 8, FDP 3, Linke 2, Piraten 2. Die CDU hatte Dieck als ihren Kandidaten ins Rennen geschickt. Die SPD unterstützte anfangs Jutta Hartwieg. In der zweiten Wahlrunde sollen die Genossen die Wahl „freigegeben“ haben.  die „kleinen Parteien“ Grüne, FDP, Linke und Piraten hatten gemeinsam Schröder favorisiert.

Weitestgehend einig waren sich Gäste und Kreistagsabgeordnete darüber, dass die stärkste  15-Minuten-Bewerbungsrede der stellvertretende Landrat  Claus Peter Dieck gehalten hatte. Landratskandidat Claus Peter Dieck (47) hatte in seiner emotionalen Rede für seine Wahl an die Spitze eines der wirtschaftlich stärksten Kreise in der Metropolregion Hamburg geworben. Dafür  wollte  der stellvertretende Landrat das Wir-Gefühl stärken.

 Dieck ist es wichtig, dass Menschen mit Respekt, Wertschätzung  und Vertrauen gute Lösungen überparteilich erarbeiten und auch in Konflikten, Kompromisse finden.

 Als die drei großen Themen der Zukunft bezeichnete Dieck den Klimawandel, die Energiewende und den demografischen Wandel.

 „Segeberg zur  Region der schnellen und kurzen Wege zu  gestalten“ war Diecks klare Botschaft. Das gilt für Entscheidungen in der Kreisverwaltung genauso wie für Straße und Radwege, als auch für die Schiene und das Datennetz mit dem zukunftsweisenden Breitbandausbau.

 Er wollte die Standortqualität und die Entwicklungschancen in der lebenswerten Metropolregion mit der Norderstedter Wirtschaftskraft in einem verlässlichen Miteinander  mit dem ebenfalls attraktiven ländlichen Raum mit hohen Wohn und Erholungswert verbinden.

Für diese Rede gab es starken Applaus von allen Fraktionen.

Aus Gründen der Parteiräson wurde  Dieck dennoch nicht von den Fraktionen außerhalb der CDU unterstützt.

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Haushalt im Kreistag gegen SPD beschlossen

Überzeugungsrede von Claus Peter Dieck

Überzeugungsrede von Claus Peter Dieck

 

Claus Peter Dieck (stellvertretender Landrat)

Claus Peter Dieck (stellvertretender Landrat)

 Der Haushalt des Kreises Segeberg wurde gegen die Stimmen der SPD beschlossen.

Nach einer Empfehlung vom Hauptausschuss hat  der Kreistag  die Kreisumlage um 1,25 Prozentpunkte auf 36,25 gesenkt.  Durch die Senkung der Kreisumlage erhält der Kreis in diesem Jahr 3,3 Millionen Euro weniger aus den Gemeinden.

Auf Antrag der CDU Fraktion stimmte eine große Mehrheit  für einen „Personalkostendeckel“ in Höhe von  400.000 Euro. Die Forderung der Landrätin, der Linken und der SPD keine Begrenzungen einzuziehen fand keine Mehrheit.

In den meisten Detailabstimmungen stimmten CDU, FDP und Grüne  in einem gemeinsamen Votum ab.

 Die Landrätin scheiterte  in der Sitzung mit ihren Argumenten und  mit dem  Versuch ein „WIR“-Gefühl für sich mit dem Kreistag darzustellen.

CPD-Saal-2-WEB

Veröffentlicht unter Allgemein |