Europa Tour – Info-Material ist eingetroffen

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bettina Albert bleibt Vorsitzende im CDU Bezirksverband Pronstorf

Bettina Albert berichtet aus dem CDU Bezirksverband Pronstorf

Christian Körner ( Schriftführer und Mitgliederbeauftragter) Graf zu Rantzau (stellvertretender CDU Ortsvorsitzender), Bettina Albert (Vorsitzende des Orts- und Bezirksverbandes) und Ole-Christopher Plambeck MdL,

Am 14. März 2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des CDU Orts-und Bezirksverbandes Pronstorf mit Vorstandswahlen statt. Souverän leitete stellvertretende CDU Kreisvorsitzende Ole-Christopher PlambeckMdL,  der einer Einladung der Vorsitzenden gefolgt war,  durch die Wahl.

Der Bezirksverband hat aktuell 42 Mitglieder wovon 16 Mitglieder an der JHV teilnahmen.

Bettina Albert wurde einstimmig als  1. Vorsitzende im Bezirks- und Ortsverband bestätigt.

Albert hat dieses Amt seit nunmehr über 10 Jahre inne.  Graf zu Rantzau wurde als stellvertretender Ortsvorsitzender und Stefan Tiegs als Stellvertreter des Bezirksverbandes einstimmig wiedergewählt. Kassenwart bleibt weiterhin Christian Deitlaff. Der Schriftführer, Christian Körner, wurde ebenfalls in seinem Amt bestätigt und erhält zusätzlich die neue Funktion des Mitgliederbeauftragten.

Die Vorsitzende zog nach fast einem Jahr der Kommunalwahl  Bilanz über die Schwerpunkte,  die damals im CDU Wahlprogramm fixiert wurden. So wurden u.a. in guter fraktionsübergreifender Zusammenarbeit das Rad-und Wanderwegekonzept weiter ausgebaut,  Strassen ausgebessert und saniert und auch die Aktivitäten von Kindergarten und Schule intensiviert.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die Eltern im Kreis Segeberg sind die großen Gewinner der KiTa-Reform

Segeberger CDU-Landtagsabgeordnete begrüßen KiTa-Reform

Die Eltern im Kreis Segeberg sind die großen Gewinner der KiTa-Reform

Die Segeberger CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann MdL und Ole-Christopher Plambeck MdL haben die heute (14. März 2019) vorgestellten Eckpunkte für die KiTa-Reform 2020 begrüßt:

„Mit der KiTa-Reform 2020 gelingt der Durchbruch für die vollkommene Neuordnung der Finanzierung von Krippen und KiTas. Der versprochene Jamaika-Dreiklang von Qualitätsverbesserungen, niedrigeren Elternbeiträgen und finanzieller Entlastung der Kommunen wird mit dieser Reform eingelöst“, erklärte Ole-Christopher Plambeck.

„Durch die Aufstockung des Personalschlüssels auf 2 Fachkräfte pro Gruppe, die Anhebung der Verfügungszeit und durch die Reduzierung der maximalen Gruppengröße seien spürbare Verbesserungen in der Qualität der frühkindlichen Bildung zu erwarten“, so Katja Rathje-Hoffmann.

„Freuen können sich vor allem die Eltern! Mit den zukünftig gedeckelten Beiträgen von 233 Euro (Ganztags 8 Stunden Betreuung über 3jährige) bzw. 288 Euro (8 Stunden Betreuung unter 3jährige) und max. 145 Euro Halbtagsbetreuung der über 3jährige bzw. ca. 180 Euro (Halbtagsbetreuung unter 3jährige) sinkt die Belastung erheblich. Elternbeiträge von zum Teil über 600 Euro pro Kind sind damit endgültig vorbei“, soRathje-Hoffmann.

Darüber hinaus sei die Schaffung des Platz-Wahlrechtes und die Reduzierung der Schließzeiten in den Ferien weitere Verbesserungen für die Eltern.

Veröffentlicht unter Allgemein |