BGM 2013Liebe Bürgerinnen und Bürger in Pronstorf, Strukdorf, Westerrade und Geschendorf,

unsere Region braucht eine verlässliche, engagierte und innovative Politik. Auch im Blick auf die junge Generation wollen wir gemeinsam anfassen, was Nutzen und Erfolg bringt.

Ob Fortschritt, Entwicklung, Sie haben die Möglichkeit, dabei zu sein und die Zukunft aktiv mit zu gestalten. Nehmen Sie Ihre Interessen selbst in die Hand. In der CDU wächst Politik von der Basis zur Spitze. Wir machen Politik – gemeinsam und auf einem klaren Fundament von Werten.

Die CDU ist eine bürgernahe, moderne und engagierte Partei: Über 496.000 Mitglieder setzen sich täglich dafür ein, dass sich Leistung lohnt.

Aber wir brauchen Sie! Eine Partei lebt von ihren Mitgliedern, deren Ideen und deren Bereitschaft, etwas für ihre Gemeinde, ihre Region und ihr Land zu tun. Machen Sie deshalb bei uns mit. Werden Sie Mitglied der CDU. Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Ihre Bettina Albert
Vorsitzende BZV Pronstorf


Niclas Herbst jetzt auf Facebook

Hallo und herzlich willkommen auf meiner Facebookseite. Hier informiere ich über meinen Wahlkampf als Spitzenkandidat der CDU Schleswig-Holstein zur Europawahl 2019.

Ich bin überzeugt davon, dass die Europäische Zusammenarbeit der Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit Schleswig-Holsteins ist. Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen und muss in vielen Bereichen auch einfach besser werden. Aber der Europäische Gedanke ist in diesen Zeiten in Gefahr. Populisten und Extremisten von Rechts und Links versuchen, die Erfolge der Europäischen Einigung zu zerstören und kleinzureden. Das Beispiel des Brexits zeigt, dass es leichter ist, etwas zu zerstören, als etwas aufzubauen.

Ich will für ein zukunftsfähiges, bürgernahes Europa kämpfen, das heute, aber auch für zukünftige Generationen Frieden, Freiheit und Wohlstand sichert.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Jahresabschluss 2018 – Rekordschuldentilgung aufgrund solider Haushaltspoltik

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher

Ole-Christopher Plambeck, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, erklärt zum heute (11.01.2019) durch Finanzministerin Monika Heinold vorgestellten vorläufigen Jahresabschluss 2018:

„Der von Finanzministerin Monika Heinold heute vorgestellte vorläufige Jahresabschluss 2018 geht in die Geschichte ein. HSH-bereinigt präsentiert sich der Haushalt 2018 mit einem Überschuss mit über 500 Millionen statt zuvor eingeplanter 160 Millionen Euro. Damit können 350 Millionen Euro mehr Schulden getilgt werden als veranschlagt. Das ist die höchste Schuldentilgung aller Zeiten im Land (zum Vergleich: Die Vorgängerregierung tilgte 410 Millionen Altschulden im Jahr 2016).

Eine Mischung aus solider Haushaltsführung, niedrigen Zinsen und einer guten Konjunktur haben zu diesem Ergebnis geführt. Wir nutzen die günstigen Rahmenbedingungen, um die Altverpflichtungen des Landes um rund um eine Milliarde Euro zu senken.

Das entlastet das Land von erheblichen Zinszahlungen.

Trotz dieser Zahlen muss weiterhin mit großer Zurückhaltung gearbeitet werden, wo mit hohen Folgekosten zu rechnen ist. Wir können nur Vorhaben auf den Weg bringen, die dauerhaft finanzierbar sind. Die Haushaltskonsolidierung steht noch immer im Mittelpunkt und hat höchste Priorität. Denn unser Ziel ist eine generations- und zukunftsgerechte Haushaltspolitik, die sich durch Schuldentilgung und Investitionen in die Infrastruktur auszeichnet.“

zur Pressemitteilung

Veröffentlicht unter Allgemein |

Einbruchschutz-Programm wird auch 2019 fortgesetzt

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Ole-Christopher Plambeck MdL und Katja Rathje-Hoffmann MdL

Zu dem heute (12.12.2018) vom Landtag beschlossenen Haushalt für das Jahr 2019 erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann aus dem Kreis Segeberg:

„Mit dem Haushalt 2019 wird das erfolgreiche Einbruchschutz-Programm der letzten Jahre fortgesetzt. Auf Initiative der CDU-Fraktion haben die Koalitionsfraktionen erneut 1 Million Euro an Fördermitteln bereitgestellt, um Häuser und Wohnungen vor Wohnungseinbrüchen zu schützen“, so Ole-Christopher Plambeck, Abgeordneter aus dem Wahlkreis Segeberg-West im Kieler Landtag.

Mit der gleichen Fördersumme konnten im Jahr 2018 mehr als 900 Anträge bewilligt werden. Unter anderem sei der Einbau sowie die Nachrüstung von Fenster- und Terrassentürelementen sowie der Einbau von Alarmanlagen und Bewegungsmeldern gefördert worden. Mit der Vielzahl an Anträgen war das Programm schnell überzeichnet.

„Der Bereich Südholstein gehört zu der Region mit der höchsten Antragszahl im ganzen Land. Darin spiegelt sich wieder, dass die Wohnungseinbruchskriminalität im Süden Schleswig-Holsteins und vor allem in der Nähe der Autobahnen besonders ausgeprägt ist. Deshalb haben wir uns als Segeberger Landtagsabgeordnete besonders dafür eingesetzt, dass das Einbruchschutz-Programm verlängert wird“, so Plambeck.

Im Kampf gegen Einbrecher sei ein aktiver Schutz des eigenen Hauses und der eigenen Wohnung ein unverzichtbarer Bestandteil. Deutlich mehr als 40 Prozent aller Einbruchsversuche seien im Jahr 2018 gescheitert. Ein Grund dafür sei die Tatsache, dass viele Menschen ihr Zuhause besser schützen würden.

Veröffentlicht unter Allgemein |